Katalog archivischer Dateiformate Version 5.0, Juli 2016

MPEG-4


Kategorie

Videoformate

Abkürzung

MPEG-4 AVC
mp4, mpg4, m4a
video/mp4
(MPEG-4-Files, die nur Audio enthalten, sollen als audio/mp4 identifiziert werden; solche, die weder Video noch Audio enthalten, als application/mp4.)
fmt/199

Titel

Moving Picture Experts Group 4 Part 10 (Advanced Video Coding)

Versionen

aktuelle Version: 3 (2005)
vorhergehende Versionen: 1 (2003), 2 (2005)

Beschreibung

Unter dem Namen MPEG-4 sind verschiedene Multimedia-Technologien standardisiert. Für Video ist Part 10 des Standards relevant, der unter dem Begriff H.264 Advanced Video Coding (AVC) bekannt ist. Das Container-Dateiformat für MPEG-4 ist spezifiziert in Part 14 (ISO/IEC 14496-14:2003. Information technology — Coding of audio-visual objects — Part 14: MP4 File Format, Version 2), der wiederum auf dem Part 12 basiert (ISO Base Media File Format: ISO/IEC 14496-12:2005. Information technology — Coding of audio-visual objects — Part 12: ISO base media file format, Version 2). Beide beruhen auf dem Quicktime-Format von Apple.

Im Unterschied zu MPEG-2, das eine Untergruppe von MPEG-4 darstellt, wird statt der üblicherweise bei Videoformaten verwendten DCT (Discrete Cosine Transformation) eine qualitativ überlegene Wavelet-Transformation zur Datenkompression eingesetzt.

MPEG-4 AVC existiert in elf verschiedenen Profilen (Zusammenfassungen bestimmter Merkmale), womit es auf verschiedene Anwendungen zugeschnitten ist (Streaming Video, mobile Applikationen, professionelle Videobearbeitung). Als hauptsächliches Profil für High-Definition-Video ist das High Profile (HiP) vorgesehen, das deshalb auch für Archive von Interesse ist. Auf jeden Fall muss aber das verwendete Profil spezifiziert sein.

Bewertung



Offenheit: 4

MPEG-4 ist ein ISO-Standard.

Lizenzfreiheit: 1

Das Format ist mit unzähligen Patenten versehen; entsprechend sind Lizenzgebühren für Applikationen zu entrichten, die MPEG-4 verwenden.

Verbreitung: 4

MPEG-4 ist ein relativ junges Format, verbreitet vor allem bei Satellitenfernsehen, Blu-Ray-Discs, HD DVD und Internet Streaming (dort auch bekannt als H.264 | DivX).

Funktionalitaet: 2

Wie die meisten Videoformate ist MPEG-4 temporal komprimiert; es gehen deshalb Informationen verloren.

Implementierung: 4

Es existieren verschiedene Implementierungen.

Speicherdichte: 4

Durch die Datenkompression wird eine relativ hohe Speicherdichte erreicht (bei vergleichbarer Qualität höher als bei MPEG-2).

Verifizierbarkeit: 2

Durch Anwenden eines entsprechenden Codec auf den Video Stream lässt sich die korrekte Codierung verifizieren. Für die Übertragung eingebaute error correction Mechanismen würden die Überprüfung erleichtern, Fehlertoleranz und automatisches Recovery in der Decodersoftware schwächt aber die Aussagekraft der Verifizierung.

Komplexitaet: 1

Chromadownsampling, Wavelet-Transformation, Lauflängenkodieurng und temporale Komprimierung ergeben eine hohe Komplexität mit entspechenden Problemen beim Videoschnitt oder beim Konvertieren in andere Formate.

Selbstdokumentation: 3

Metadaten werden unterstützt.

Best Practice: 2

MPEG-4 ist in Archiven für die Vermittlung weit verbreitet; gewisse Archivinstitutionen bezeichnen es auch als bevorzugtes Archivformat.

Perspektive: 3

Das Potential des Formats ist auf Grund seiner Verwendung als Streaming Video Format relativ hoch.

Formatklasse: B

Es handelt sich noch um ein relativ neues Format.


Fazit

MPEG-4 Part 10 / (H.264/MPEG-4 AVC) ist mit MPEG-2 vergleichbar, die Komprimierung aber bei bei gleicher Qualität höher. Die Archivtauglichkeit kann ähnlich beurteilt werden, ähnlich sind auch die Probleme mit der Lizenzsituation.
Die verlustfreie Komprimierung hat wegen der fehlenden Verbreitung keine Bedeutung.

Referenz

ISO/IEC 14496-10:2005, Information technology — Coding of audio-visual objects — Part 10: Advanced Video Coding
http://www.iso.org/iso/iso_catalogue/catalogue_tc/catalogue_detail.htm?csnumber=43058
[kostenpflichtig]

Literatur

Overview of the MPEG-4 Standard
http://www.chiariglione.org/mpeg/standards/mpeg-4/mpeg-4.htm
Fernando Pereira, Touradj Ebrahimi: The MPEG-4 Book. Upper Saddle River, NJ: IMSC Press, 2002.

Verbindungen

MPEG-2

last update: claire.roethlisberger - Mon, 04 Jul 2016 [13:48:02]
Copyright © by Koordinationsstelle für die dauerhafte Archivierung elektronischer Unterlagen
Copyright © by Centre de coordination pour l'archivage à long terme de documents électroniques